News Archiv
News-Archiv
2000 November Dezember
2001 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2002 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2003 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2004 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2005 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2006 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2007 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2008 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2009 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November



Das verpönte Geschäft „AFKMakroen“ hat mal wieder Hochkonjunktur. Es ist wirklich unglaublich, stellt euch 30 Minuten auf ein Schiff und ihr werdet mehrere planlose Segelschiffe antreffen, dessen Besatzung nur darauf wartet, ihr Versicherungsgeld abzugeben. Für Fischer, die sich ihren kargen Lohn, den sie mit ihren stinkenden Fischen kriegen etwas aufpolieren möchten, ist dies der perfekte Nebenverdienst. Aber auch sonst trifft man immer wieder auf Leute, die sich nicht an die Regeln halten. Yog-Sothot zum Beispiel dachte er sei ein ganz Schlauer. In den früheren Samstagmorgenstunden hoffte er, er habe freies Feld und könne sich an Arenafighter Kurt vergehen. So nicht! Dr.Noto vernahm Kurt’s Schreie von dieser abgelegenen einsamen Insel und kontaktierte mich. Gemeinsam besuchten wir Yog auf seiner kleinen „HomoSchandInsel“ und befreiten NPC Kurt in einem waghalsigen Manöver.

Zweiterer war Korgan Blutaxt, ein abtrünniger Meuchelmörder. Nahe dem Moonglow Zoo nahm er Konzales den spanischen Bergwerksarbeiter als Geisel (wieso vergeht ihr euch immer an Männern, wo sind wir den hier!!!) und misshandelte diesen als Trainingsdummy (und sonstige Sachen die wir hier nicht erwähnnen wollen ^^). Dank den wachsamen Augen von Gurthang wurden wir alarmiert und schritten sofort ein , leider kamen wir etwas zu spät und Konzales erlag bereits an seinen schweren Verletzungen *trozdemplünder =)*.

Weiterhin pken wir eigentlich nur, da im O/C Geschäft nichts los ist momentan. Letzhin war Penny Lane so frei und überliess uns unfreiwillig eines ihrer Schiffe. Leichtgläublig wie ich war und voller Vorfreude recallte ich auf den besagten Schlüssel und erlebte eine böse Überraschung. Das Boot stand inmitten von zig Monstern. Mit Mühe und Not und etwa 10 HPs konnte ich mich unsichtbar zaubern und das Boot später dann docken.

Auf Terra Sanctum hatten wir letzhin ein paar ganz lustige Kämpfe gegen die Champhuntergilde Dead Can Dance (C). Dieser Haufen Krieger und Magier des Lichts gaben sich alle Mühe um die berühmt berüchtigte Neira zu beschwören, was ihnen leider nicht ganz gelang *grin*. Wir waren so frech und nahmen uns die Freiheit, den Champ selber fertig zu machen. Genau als Neira erschien kam die Truppe wieder angerannt und wollte uns den Gar ausmachen. Neira mussten wir danach etwa 15 Minuten warten lassen, bis wir das Gesindel getötet hatten. Alles in allem war es eine sehr feine Prügelei . Unvergessen für mich bleibt Jorgensson, der wie der oberletze Newbie rumläuft, sich aber wacker schlägt und mit seinem innovativen Fightstyle aus EV-Blockaden und Offensivspells gut zur Wehr setzten kann oder Clayton „Ich lass mich nicht von Schwuchteln ressen“ Cash, der trotz sauberem Equip eher eine fade Show an den Tag legt. Die Scroles, die wir bekamen waren nicht der Rede wert und gingen zur Hälfte auch an (C), da sie Neira zwischenzeitlich auch becastet haben.

Beim nächsten Champspawn in der Wüste, der von NTC gestartet wurde (auch einer Champhuntergilde mit satten 74 Membern *schwitz*) gab es nicht ganz so viel Wiederstand wie auf Terra Sanctum. Vor lauter Angst und Schrecken wussten sich die besagten Helden kaum zu wehren und hinterliessen uns in aller Eile „bums“. [was für ein Name hehe] Aus Mitleid und dem origniellen Namen wegen liessen wir „bums“ ein paar menschliche Überreste und hoffen, dass er sich in der Wüste behaupten kann und überlebt. Gerüchten zufolge gründete er eine Familie mit einer jungen Drakelady und lebt irgendwo nahe der Oase glücklich und zufrieden.



Last but not least gab es auch im Talkhouse wieder Sachen zum mitlachen. Diesmal war es Bob Marley [RMC], der sich mit ein paar Anonymos anlegte. Ich stellte eine kleine Collage zusammen mit den Highlights daraus , Gedanken dazu kann sich jeder seine eigenen machen. *Commando 4 President *

HOWARD ONE


Neue Suche