News Archiv
News-Archiv
2000 November Dezember
2001 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2002 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2003 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2004 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2005 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2006 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2007 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2008 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
2009 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November


Doomchamp
Wir wagten uns vor ein paar Tagen gemeinsam nach Doom um den Doomchamps das Fürchten zu lernen. Wir sammelten uns schwer ausgerüstet und vollbepakt mit Reagents, Waffen, Rüstung usw. Voller Tatendrang reisten wir mutig nach Doom. Bei der Fähre angekommen standen wir gleich vor einem Problem. Die Fähre wollte uns nicht rüberbringen. Wir mussten etwas warten, einen Drachen killen und siehe da, der Fährenmann tauchte auf und wir segelten rüber zu den Champions. Am anderen Ufer angekommen mussten wir feststellen, dass nur die Hälfte unserer Party mitgekommen ist *schwitz*. Kurz nen 2ten Totenkopf organsiert und weitere 10 Minuten später waren wir komplett und wollten loslegen. Zu meiner Entäuschung waren alle Champs schon gekillt bis auf den Endboss. Wir fingen also an auf den Dark Father einzuzaubern was das Zeugs hielt. Das ganze zog sich ziemlich hin und nach erneuten 30 Minuten, 5 durchlebten Toden war dieser Obermotz leicht angekratzt *pust*. Noch etwas später tauchte ein einzelner Magier auf, der anfing uns zu helfen (was wir eigenltich nicht wollten). Fidels Glanzidee bzw unsere ganz geheime und eigens patentierte „Maximumprofit-“ Taktikt mussten wir leider für Scrolechamps in Felluca aufsparen. Ich plante ganze 30 Minuten für die ganze Aktion ein (ich wurde eines besseren Belehrt hehe). Zu meinem Glück hatte ich aufeinmal CL. Als ich wieder einloggte stand ich mitten in der Pampa von Malas (dank Blackholeprofilaxe) und entschied spontan, dass wohl Doomchamps hunten nicht zu meiner Lieblingsbeschäftigungen gehören wird =). Der Rest der Gruppe hielt tapfer durch und killte den Bösewicht auch. Lootmässig wars aber nicht so der Hammer, Barney fischte irgend nen +10 Tamingring plus noch was aus dem Loot. Wirkliche Highlights gabs aber meines Wissens nicht.

Neuzugang
Nachdem sich ein paar Leute von $$:/UO verabschiedeten, gesellt sich mal wieder wer neues zu uns. Dank wärmster Empfehlung von Sui warben wir Sanary, seines Zeichens T2A Kenner und Vollzeitpk an und hoffen auf ein gute Zeit. Willkommen!

Unglücksfotograf und Scamm der Woche
Als Fidel et moi vor kurzem in Bux die Zeit tot schlugen und ein paar Pks nachjagten tauchte auf einmal MR.DEATHHEAD auf. Erfreut über einen der ganz wenigen O/C Fighter (und sogar noch orange für uns hurey) fingen wir an auf ihn einzuprügeln und er auf uns. Dank guten Resistitems bereitete er uns einige Mühe und der Fight zog sich in die Länge. Wir beschlossen eine andere Taktik anzuwenden und nahmen Stellung hinter einer Serverlinie ein. Dort zauberten wir eine Menge hungriger Evs, die nur darauf warteten, dass ein williges Op-fer zu uns rüberläuft. MR. DEATHHEAD, der die ganze Aktion nachtürlich sofort durchschaute und anfing Fotos zu schiessen, wollte sich mit dem frischen Film davon machen und den Schund irgend einer Klatschseite verkaufen. Er rannte (wie auf dem Plan zu sehen) unten rum und wollte sich irgendwo nahe der Schmiede absetzten. Fidel reagierte sofort und stürmte richtung Brücke und gemeinsam konnten wir ihn vor der Brücke abfangen, hinrichten und das Beweismaterial vernichten. So einfach entkommst uns natürlich nicht du Schruke du *überheblich lach und sich aufbrüst*



Mit der Gilde ICE gehts gleich weiter. Die Gilde stand vor paar Tagen in einem schlechten Licht. Es ging um einen Scamm (ohhhhh böse). Voller Entrüstung las ich darüber, dass ein Spieler Names Delight ein ganz dickes Ding abzog. Biermann musste sich einmal mehr harter Kritik stellen. Er wurde auch ins Zielvisier genommen und stand für seine teils etwas „unbeholfänän“ Gildenmitstreiter ein und versucht Klarheit zu schaffen. Rege wurde auf das Posting replayt im Talkhouse. Als irgend eine UO Spielerin (oder so) mit dem Namen Brittney (oder so) ins Spiel kam bzw über sie geschrieben wurde (das ganze mit Telefonnummer) wurde Calatins Jagdtinstikt gleich geweckt =). Luke beschimpfte sich selber danach in der Öffentlichkeit und gestand wohl vieler seiner Fans ein, was sie ihm immer vorwarfen.

Ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung nicht, die um so einen Scamm gemacht wird. Ich frage mich wie kann man sich übers Ohr hauen lassen bei den heutigen Vorsichtsmassnahmen, die OSI traff. Früher konnte ich’s verstehen, aber heute? Mal im ernst, wer heutzutage so unfähig ist und sich bei einem Haustrade über den Tisch ziehen lässt, sollte man auf owo.com mit Foto veröffentlichen und anstelle der Skill of the Day Sektion einen Idiot des Monats Ecke einrichten.
Ganz zum Schluss gewährte uns OSI noch einen kleinen Blick in die Zukunft, was sich so ändern wird. Leider scheinen sie mit der Resistskillfunktion voll zufrieden zu sein und an dem wird sich in nächster Zeit nicht viel ändern. Das ganze dementieren sie aber in ihrer nächsten Aussage wieder, in dem sie offen lassen, was und ob sich was an den Skills ändern wird in den kommenden Publishes. Defintiv fraglich sind ihre Prioriätet momentan, an Sachen wie den Klänge der Bardeninstrumente scheinen sie mit Hochdruckn zu arbeiten, ein wirklich wichtiger Punkt der seit Jahren bemängelt wird, wie ich finde.

Resistpunkte werden also auch in Zukunft nichts bringen, aber hey dafür kann ich bald eigens komponierte Melodien auf einer Lute spielen (vielleicht), kann das Leben noch schöner werden? =P

HOWARD ONE



Ein Mi6 Dieb entwendete vor kurzem einem Spieler ein paar geblesste Sandalen, was natürlich ein Bug ist. Als der Meisterdieb das ganze feierlich an der WBB zelebrierte, tauchte auf einmal GM Polpol auf. Er hörte sich die Sorgen des vermeindlich unschuldigen Diebes in aller Ruhe an und erklärte ihm, dass man geblesste Sandalen nicht stehlen darf/sollte/kann. Der Mi6ler machte auf Unschludig und fing an, die gegen ihn gerichteten Schuldbeweise umzukehren. Er wollte nicht zugeben, dass er die Sandalen gestohlen hatte und fing an zu lügen wie gedruckt. Als Antwort stellte sich der GM einfach nochmals vor, er wollte wohl damit klarmachen, dass ein GM immer recht hat und wenn nicht, ist es auch egal, er ist mächtiger als ein unwürdiger Spieler. Der Mi6 wurde langsam sauer und fing an dem GM zu „drohen“. GM Polpol blieb ruhig, verabschiedete sich höflich und machte sich abreise bereit, während sich das ganze WBB Publikum köstlich über die Show amüstierte. Der Frust des Mi6 war deutlich zu erkennen, kaum war der GM weg, fluchte der Dieb, was das Zeugs hielt.
Der Gerechtigkeit wurde genüge getan, ein Dieb wurde hart aber fair bestrafft und ein Tram...err Spieler (=P) hat sein gliebtes Kleidungsstück wieder.

Trotz alldem sorgen die immer besser werdenden Equipments von Spielern bei vielen für Unlust. Mir ergeht es nicht anders. OSI versprach aber, dass sie Resist nochmals genau unter die Lupe nehmen (es geht ja doch).

In der Zwischenzeit wollte ich auch einmal etwas anderes sehen. Ausser UO reizte mich bis anhin aber kein Spiel. Nur eine Spielserie fand ich seit ich Klein bin toll, Final Fantasy. Seit fast einem Jahr ist Final Fantasy Online (oder 11) releast, jedoch leider nur in Japan und es hiess bis vor kurzem immer, dass Nichtjapaner keinen Zugriff auf die Server hätten. Ich wurde eines besseren belehrt und man sagte mir, dass man lediglich bei der Registrierung eine halbwegs korrekte Adresse aus Japan braucht. Auf ettlichen Homepages findet man Beispiele, am beliebtesten sind Adressen der Uni in Tokio. Ich importierte das Spiel und installierte es (was sich als nicht ganz so leicht herausstellte). Nach geschlagenen 1,5 Tagen, zwei verschiedenen Leute die bei mir vorbeikommen mussten, war das Spiel dann endlich installiert. Meine gefälschte Adresse wurde angenommen und das Patchen konnte losgehen. Wer glaubte, man hätte jemals lange bei UO-Patches warten müssen wird hier eines besseren belehrt. Trotz ziemlich schneller Internetvergindung dauerte es geschlagene 6 h etwa *schwitz*. Nach ganzen 2 Tagen war ich endlich bereit einzuloggen. Irgend eine höhere Macht wollte mir den Spass aber nicht gönnen und verwehrte mir den Spielspass. Meine nicht 3Dtaugliche Graphikkarte spielte leider nicht mit. Das Spiel stellt ein bisschen höhere Anforderungen als UO. Obwohl mein PC relativ auf dem neusten Stand ist (ausser der Graphikkarte), ich die 5 Giga Platz für das Spiel habe, konnte ich nicht einloggen. Dank Dellcomputer mit zwar schön designetem und platzsparendem Gehäuse (sprich es lässt sich absolut gar nichts drin auswechseln, somit auch keine neue Graphikkarte einsetzten) stand ich ziemlich angeschissen da und musste das Vorhaben, Final Fantasy XI einmal mehr aufgeben. *grummels*

Als zweite Abhilfe zur momentanen DF Unlust bot sich Blitzkrieg dar, die Alternative wie ich überall las. Ich wollte dem ganzen auch eine Chance geben. Da es hiess, die Skills steigen sehr schnell, forderte ich von einem GM dort einen Account an und loggte mich ein. Im Spiel eingeloggt wird einem angezeigt, wie viel Spieler online sind. Es hiess, es seien momentan um die 70 Spieler eingeloggt. Ich dachte gleich, na toll, alle 10 Kilometer wirst du wen treffen. Britain war aber relativ voll und überall tummelten sich Leute. Ausser den Old Lands gibt es nichts, somit ist die Welt auch relativ klein verhältnismässig zu den OSI Shards. Um den bereits kampfbereiten Spielern einen Sammelpunkt zu geben, veranstalltete ein GM eine Orcquest am Friedhof Brit. Einige Spieler fanden sich auch sogleich dort ein und die O/C Fights gingen los. Als bedeutend härter als die Spieler, stellten sich die Orcs heraus. Innert kurzer Zeit waren praktisch alle Anwesenden tot hehe.
Die GMs auf dem Shard sind meistens schnell zur Stelle und sehr hilfsbereit. Einzig GM Toxin liess mich auf der Fireisle ohne Regs sitzten und gab mir als Antwort auf meinen Hilferuf in guter alter OSI Manier „Sorry can’t help you“ als Antwort. Zum Glück erbartme sich Clarko Corax kurz darauf später und half mir da raus. Mein Liebling bis jetzt ist GM „The black Sheep“. Nicht nur das Erscheinungsbild dieses GMs ist sehr originell wie ich finde, er ist wirklich zuvorkommend und half mir mehr als nur einmal. Danke nochmals.
Der Monsterloot ist ziemlich gut und man kommt schnell an Kohle ran. Ich makrote innert weniger Stunden einen halbwegs passablen Provoker zusammen und fing an Geld in Shame zumachen und wurde natürlich prompt pked =).
Sehr gut finde ich auch, dass GMs Leute über Probleme direkt informieren per GM Message, egal welcher Natur sie auch sein mögen.
Die Meinungsfreiheit auf dem Shard begrüsse ich sehr, trozdem sollte man gewisse Sachen nicht zulassen. Hitlersprüche etc finde ich in jeglichem Sinne daneben und sollten verboten, bzw gelöscht werden.

Alles in allem hatte ich die letzten 2 Tagen aber viel Spass auf dem Shard. Ich denke nicht, dass der Shard eine permanente Alternative zu Drachenfels wird (für mich auf jeden Fall), er ist aber ein guter Lückenfüller für Zwischendurch, so in der Art wie es Siege und Europa mal waren vor einer Weile. Ob die Gerüchte, dass GMs ihre Freunde bevorteilen stimmen, weiss ich nocht nicht. Solange das ganze aber im Rahmen bleibt, denke ich spielt das keine Rolle. Einzig GMs wie X Lord X traue ich nicht über den Weg. Ich kenne ihn vom Fighten auf Europa und ich weiss wie er aus-rasten kann. Ihm traue ich zu, dass er nach verlorenem Kampf auf seinen GM Account loggt und einem Chars oder Häuser löscht, ich habs noch nicht erlebt aber ich warte irgendwie auf so ne Aktion von ihm. Trotzem es ist wirklich eine gute Sache, dass Leute von Europa und Drachenfels einmal gemeinsam auf einem Shard gegeneinander und miteinander antretten, das bringt frischen Wind in den Alltagstrott von Sosaria. Ich kann jedem raten, der momentan etwas unmotiviert ist auf Drachenfels, investiert einen Tag in Blitzkrieg, ihr werdet es nicht bereuen und sicher noch ein paar Tagen anhängen =).
Infos zu dem kostenlosen Shard findet Ihr hier.

HOWARD ONE


Neue Suche