Story's - Index
[FU]'s Glückssträhne nimmt ein Ende
Alleine heute Abend gab es 3 Ereignisse, die eine Story oder einen Bericht wert sind. Zuerst fangen wir mit was kleinerem an.
FU gibt es noch nicht sehr lange. Innerhalb einer Woche etwa wurden sie gigantische 45 Mitglieder. Die Leute sind wild zusammengewürfelt, einige können sich nicht ausstehen, was ich nicht für so eine gute Voraussetzung halte. Wie auch immer, sie überrannten jetzt eine Weile ganz Britannia mit ihrem Todesschwadron. Laut den Weinerpostings vom Talkhouse von etlichen Gilden und Leuten, waren sich nicht zu bremsen. Sie stürmten PVP Events, sie missachteten die "heiligen" Farmregeln etc. Es wurde sehr viel Wind um sie gemacht. Wir haben erst seit kurzem Krieg mit FU und begegneten ihnen heute das erste Mal richtig auf dem Schlachtfeld an der WBB.


Wir trafen zuerst auf einzelne FUs in Brit, die natürlich chancenlos ihre Seele im Kampf verloren. Wie es der Zufall halt wollte, starb als erstes gleich Mal der Anführer von FU :)



Der zweite der starb war Milamber, ein Mann der heute keinen schönen Abend erleben wird...



Wir sammelten uns danach, weil alle FUs weg waren und die West Bank stand einmal mehr unter unserem Schutz.



Geschäftige Händler eilten umher, Diebe übten sich im Klauen als aufeinmal FU in einer relativ grossen Gruppe in uns stürmte.



Unforgiven sankt einmal mehr in der Hitze des Gefechts bleich zu Boden. Sein Todesschrei ging in der sich bis auf den Tode bekämpfenden Gruppe gleich unter.




Russkiji (oder so) und Sargossa folgte ihrem GM sogleich zu den Pforten der Hölle






Der Fight verlagerte sich dann zum Heiler.




Milamber legte sich einmal mehr schlafen



Voodoo der Geistliche wurde während er am Meditieren war hinterhältig gekillt



Argon und Aberis legten sich fix neben Voodoo





Milamber, der Mann des Abends kam schon leicht sauer zurück und legte uns sein Hab und Gut gleich wieder in den Schoss *brav Kleiner*



Das war zuviel für ihn. Er wollte sich rausreden und schwallte sinnloses Zeugs.



Wenns in der Gruppe nicht klappt, ist klar das es die Schuld der Mitstreiter ist und man in nem 1 on 1 niemals ne Chance hätte. Schön und gut, was aber für mich zählt ist, dass er tot ist und ich ihn loote, egal obs ein 1 on 1 oder 349098 vs ihn ist :)



Wärend Milamber weiterhin eine Ansprache vor dem Heiler hielt, wollte Gromilia einen Wurm den sie am Boden sah mit den Zähnen aus dem Loch ziehen.



Das ihr das ned gelang, sie starb und der Wurm ein lautes "U SUCK" aus seinem Loch schrie ist natürlich klar.

Gleich darauf sah ich Macho Johs Geist nach langer Zeit mal wieder am Healer. Mit besten Grüssen von $$: schickte ich ihn dahin zurück wo er herkam. *happy Schwarz/Weissmodus zocken*



Das ganze dauerte sicher über 30 Minuten. Wir sammelten uns danach ein letztes Mal bei unserem HQ.

Wir rannten noch ein letztes Mal durch Brit.

Russkij einmal mehr chancenlos



Aberis folgte seinem Beispiel




Milamber nahm sogleich seine Beine in die Hand und liess den Zeremonienmeister Lucky Voodoo in unserer netten Runde alleine =P




Daraufhin hörten wir, das GA, TC und FU sich wohl zusammengeschlossen haben und entschieden es für heute genug sein zulassen. Wir wollten die Situation etwas abkühlen lassen und vielleicht später nochmals zuschlagen.

Eine Brieftaube konnte ich noch abfangen



Wir liessen unsere Feinde also etwas angepisst in Brit stehen und widmeten uns anderen Aufgaben.

Das soll jetzt kein FU sux Bericht sein, im Gegenteil. Es machte den meisten grossen Spass ( ausser Milamber wohl hrhr) und der Kampf dauerte wirklich ewig. Es lag natürlich auch daran, dass die Toten dauernd zum Heiler rannten und sich looten konnten. $$ starben natürlich auch immer wieder mal wer (ich aber nie *prahl*). Das nervigste waren einfach die Diebe. Dauernd wurde Zeugs geklaut, Leichen gelootet (nervig wenn das andere machen hehe) und sonst einfach gestört.

Ich hoffe die restlichen Gilden auf DF sehen jetzt ein Licht am Ende des Tunnels, FU ist nicht unbesiegbar. Die meisten Shittalkten die Gilde einfach nur anstatt sich mal Mühe zu geben und sie in die Schranken zuweisen.

Auf ein baldiges Wiedersehen FU.
HOWARD ONE
Zurück