Story's - Index
$$: vs RUN Squad


TEIL 1

Auf Drachenfels selber ist das Factionfieber ausgebrochen. Praktisch jede Gilde tritt wieder irgend einer Partei bei. Auch wir spielten die letzten Tage etwas mit unseren Factionchars. Unsere erste Begegnung hatten wir mit RUN, wie das Titelbild verrät. Endlich waren die angeblichen Oldschooler Orange für uns. Fidel CastrO wohnt per Zufall direkt neben dem RUN Tower.




Es dauerte nicht lange und die wenig Überlebenden RUNs zogen sich nach verlorener Schlacht in ihren Tower zurück. Ihre gefallenen Kameraden überliessen sie uns und wir konnten mit ihnen anstellen was wir wollten .



Ihren Golem ermordeten wir auch noch als Zeichen des Nichtrespektierens...



...spuckten vor ihre Haustür und gingen zufrieden neuen Abenteuern entgegen.

ENDE TEIL 1

RUNS Antwort

Die Dummheit aller Cashis ist berechenbar!!
Sehr geehrte Leser und Leserinen!

Gestrige Ereigniss übertrifft alle Legenden der CashMoneyBrothers.
Alle Leser der News kennen wohl den Glorreichen Sieg über RUN und ihren Golem, deswegen lass ich mal die Vorgeschichte bei Seite.
So wie gewöhnlich wollten wir gestern wieder mal ein Wenig am Golem macron, als ich unseren Feundlichen Nachbaren im Haus sah, wusste ich, dass wir gleich Besuch bekommen von unseren PvP Göttern. Ich hab schnell reagiert und machte ein Portal zu einem unbekannten Ort. Und als ich das Portal geschlossen habe kamm ganz zufällig HOWARD ONE durchs Portal am anderen Ende. Nach paar Sekunden Überlegung starteten wir den Angriff auf den "Fremden". Als ich merkte, dass HOWARD ONE nicht nur kleines Hirn hat sondern auch fette Finger und ab und zu mehrere Tasten trifft, verrett er mir, dass er gleich seine homosexuellen Freunde hollt, um unserer Golem zu ownen.
Ich brach die Verfolgung ab und kamm zurück zu unserem Heim um uns auf den Besuch vorbereiten zu können. Und paar Sekunden später kann die Armee der Golem Slayer vor die Tür. Ein paar waren so dumm in die Villa reinzulaufen und haben versucht zu fighten, während Ihre Homosexuellen anhänger EQ Casteten....
Als die Sache für Sie erfolgsloss war, ließen sie ihre Kammaraden unserer Mächtigen Truppe über und kehrten zurück....



ENDE RUNS Antwort




TEIL 2

RUN, ein neuer Golem, die Geschichte geht weiter...

Kaum sind RUNs Narben verheilt, tretten sie ins nächste Fettnäpfchen. Protect ya Neck [RUN] beschrieb vor ein paar Tagen umschweifend einen Ausschnitt, aus Teil 2 des blutigen Nachbarschaftskrieges, der sich zwischen RUN Tower und $$: Logcabine abspielt. Alles fing damit an, dass Fidel mich rief, ich solle schnell in ein offenes Moongate vor dem RUN Tower rennen.
Dort angekommen standen ein paar RUN etwas planlos in der Gegend rum und zu meinem Erstaunen hatten Sie doch tatslächlichen einen neuen Golem bei sich. Etwas neidisch auf RUNS Reichtum und Vorrat an Trainingsmaterial beobachtete ich die Menge schweigend. Es ging nicht lange und die RUNs wollten mir ans Leder und mich kaltblütig ermorden. Es fand eine kurze Verfolgungsjagdt statt. Während ich becastet wurde, sandte ich einen Falken los, der blitzschnell Kontakt zu meinen angeblich „homosexuellen“ Gildenfreunden aufnahm. Der Falke stiess hoch über der Eisinsel fliegend einen grellen Schrei aus und Fidel CastrO, DAS PROBLEM, Nakor und Rammstein sammelten blitzartig am CMB Brick. Per Gate wurden sie zu mir teleportiert und der Spiess wendete sich. Die Jäger wurden zur Beute. Sie flüchteten in ihren Tower. Einzig Dr. Doom erwischten wir leider. Bereits siegessicher stand er fast tot in seinem trauten Heim als ihn hinterrücks noch eine Explosion traff und er verstümmelt vom Pferd fiel.





Sein Schrei hallte durch den kargen Steintower und liess seine Gildenkollegen in Angst und Furcht erstarren.


Danach kümmerten wir uns um den Golem.




Einmal mehr wurde er fachgerech entsorgt in der Hoffnung...



...RUNs Gildenkasse sei diesmal nun endgültig im Minussaldo. Ohne liquide Mittel werden sie sich eine Weile lang keine neuen Trainingsgolems anschaffen können. *Zunge zeig*

Da ein paar RUNs in der Villa grau waren, versuchten wir diese zu stürmen. Houserunnen ist ja nichts Neues, doch wird es momentan extrem häufig von vielen Gilden praktiziert. Wir wurden fast alle aus der Villa gebannt, ausser Vanessa, die merkte, dass ihre letzte Stunde wohl geschlagen hat. Sie zog ihr Schwert, hielt es hoch in die Luft, schrie mit stolzer Stimme *MEIN LEBEN FUER DIE GILDE* und starb den Tod einer wahren Mertyrerin.

Die RUNs kamen nachher aus den Häusern, als sie blau und sicher waren. Sie waren..




...sichtlich etwas überrascht über den kurzen aber heftigen Kampf ...


...Fidel erklärten Ihnen unsere Gildenpolitik...





...und sie verabschiedeten sich freundlich von uns.


Dieses Kapitel ist mit Sicherheit noch nicht zuende und wir hoffen, dass wir RUN irgendwann, irgendwo mal sehen, wo sie uns nicht davonlaufen und nicht aus dem Haus bannen können. =) Ich sehe es auch speziell als Teclis Aufgabe, RUN wieder dahin zu führen, wo sie angeblich mal waren, vergangen und vergessen scheinen die Zeiten zu sein, als Leute wie Felicia für Stress und Ärger sorgte. Was sollen nur die „neueren“ Uoler von RUN denken, wenn das weiter so geht? Respekt erkämpft man sich und erreicht man nicht mit 20k Postings, vergesst das nicht (und ja, Getto Pimp ist auf dem Weg die Zahl zu erreichen =)).

HOWARD ONE
4. Februar 2003
HOWARD ONE
Zurück