Story's - Index
Notopken mit AoS einfach gemacht dank den heutigen Features (Teleportbags)!
In letzter Zeit leerte sich Fellucca immer mehr, es war nicht wirklich sehr viel los. Immer öfters tauchen Spieler mit guten Artefakten auf was die Kämpfe zum Teil sehr unausgeglichen und dementsprechend öde wirken lässt.
Vor allem den Veteranen stinkt es wohl tagelang in Doom zu hängen um ein Artefakt zu finden.
Trotzdem darf man die Hoffnung nicht verlieren. Es gibt immer mal wieder scrolegeile Rpgler, die sich in die Höhle des Löwen wagen.

Als ich letzhin gemütlich auf meinem Geisterlama durch die Katakomben des Feuerverliesses ritt fand ich einen gut gefüllten NPCMageraum vor.





Lord Thajalasol Kiana (Was für ein Name hehe) beschwerte sich gleich bei mir, es habe hier zu veil Leute. Auf meine Antwort: „Ich versuche das gleich zu ändern“, warf er mir einen skeptischen Blick zu. Aus Versehen verklickte ich mich ganz ungeschickt und griff Lord Thajalasol an.

Dieser, dessen Name mich eher an eine Diese erinnert, ergriff sofort die Flucht und rannte
Richtung Ausgang. Sein schulmädchenmässiges Schreien zeriss einem fast das Trommelfeld.



Die umherstehenden Evs zögerten nicht lange und wollten mir ans Höschen *HIHIHI*.

Da wir uns leider (oder zum Glück, je nach Standpuntk halt) im dritten Jahr nach Trammel
befinden und Kämpfen einem teilweise sehr leicht gemacht wird, schlug ich den Übeltäter mit seinen eigenen Waffen. Ich zauberte selber eine EV und platzierte sie nahe von Aslin.



Innerhalb von wenigen Sekunden hörte man ein Aufschreien und Aslin plumpste zu Boden, von seinen angeblichen Freunden war nichts mehr zu sehen.

Ich labte mich an seiner dargebotenen Leiche und lud sein Zeugs gleich sicher an einer Bank ab.



Zurück bei den NPC Mages war nichts mehr los. Ich ging weiter nach Despise und sah dort
vereinzelte Leute stehen. Ein paar davon waren wohl Aslins Freunde. Durch Gründe, die mir bis heute nicht erklärbar sind war ich grau und die gezauberten Evs stürtzten sich wieder auf mich.



Gondor Tel-Ramos (meine Güte noch so ein Name) Tage waren gezählt, hart aber gerecht
wurde er Gerichtet!



Er wurde aber nicht im Stich gelassen und seine Gang kam sofort angerannt. Ich konnte knapp einen 4tel seiner Habseeligkeiten looten schon musste ich wegrennen. Diese Saubande
trachtete doch allen ernstes nach meinem wertvollen Leben.



Ich nutzte die Situation aus und frischte mein Dungeonüberlebungsskill etwas auf.
Es ging nicht lange und in Zusammenarbeit mit ein paar umherstehenden Trollen trappte ich Sir Melborn. Während ihn die Trolle anrülpsten und ansaberten konnte ich gemütlich ein paar Spells auf ihn zaubern.



Der Loot von diesem unvorsichtigen Kämpfer wurde brüderlich mit den Trollen aufgeteilt.



GondorTel-Ramos kam wieder angerannt „immer noch grau“.
Er ergriff sogleich die Offensive und fing an ein Bladespirit zu zaubern. *na gut dann halt^^*



Da er anscheinend nicht weiss, wie man einen Spell unterbricht und es bekanntlich eine Weile dauert bis ein Bladespirit gezaubert ist, war es mir wieder ein Leichtes ihm eine Combo reinzudrücken.....

... und seinem Leben erneut ein jähes Ende zu setzten.



Unterdessen war Sir Melborn sich am anziehen, da ihn seine Kumpels geresst hatten.
Eine Poisonspell und eine EV später landeten wieder 3600 Gold einfach so auf meiner Bank. Danke Melborn, du bist spitzte =)).





Weiter ging’s nahe dem Championspawn. Ares wackelte grau in der Gegend umher. Ein paar
Angriffszauber später war er argh im Dillema.



Kurz darauf später erlöste ich ihn von seinem Leiden und freiwillig liess er seine Beute mir vor die Füsse fallen. Dank 2 gelooteten Teleportbags (ca 32 Charges insgesamt) musste ich den Schauplatz nicht mal verlassen sondern konnte alles gemütlich in meine Bank teleportieren.



Man kann gerne über all die neuen Trammelfeatures meckern, wenn man sie aber selber
brauchen kann muss man doch zugeben, sie können ganz praktisch sein *grin*.



Am Champspawn unterhielten sich die Hunter rege. Eines der Opfer heulte sich etwas aus und klärte seine Mitspieler über die herrschenden Missstände auf und mahnte sie zur Vorsicht.



Etwas weiter weg vom Championspawn begenete ich wieder Ares. Er war sichtlich angewixt und wandte seine dick üblen PVP Spells an. Er wollte mich vom Lama wegcursen oder so.



Ok, er veränderte meine Statts, ich hatte trozdem noch mehr als genug Mana um ihn wieder vom Pferdchen zu holen.



Zurück am Champspawn kam Ares in einem Leichentuch auf mich zugerannt und fing an wortlos auf mich einzuprügeln.



Das war zuviel für Rei, die Tamerin des Lichtes oder so. Mutig fing sie an auf mich einzuzaubern. Ihr wunderschönes Einhorn schnaubte und wollte mich aufspiessen.



Die umherstehenden Leute machten aber nicht mit und Rei zog es vor wegzurennen und sich irgendwo zu verstecken.

Dank Tracking war es mir ein Leichtes sie zu orten und ein Poisonfeld auf die Tamerin zu
zaubern.



Eine Minute später lag Rei geschlagen im Matsch. Die Einladung nahm ich an und plünderte sie bzw ihre Mitbringsel =).



Somit war meine Arbeit in Despise getan. Die noch anwesenden Champhunter trauten mir wohl nicht über den weg und hörten auf weiter zu machen. Einer lud mich noch auf ein Schwätzchen in Buccaners Den ein, er werde mir dort mit seinem hyperpvpalles120skillchar eine Lehre
erteilen.



Dankend lehnte ich ab, verwies ihn darauf meine Paperdoll zu lesen („Ich duelle nicht“) und ritt Richtung Moonglow Bank um all die frisch erbeuteten Güter, die mich in der Bank erwarten
richtig zu sortieren.

Was für ein Abend!

HOWARD ONE

12. September 2003
HOWARD ONE
Zurück