Story's - Index
Fynia Eponas Rache
Teil 1: Showdown mit der UOB Gang in Decite
Fynia Eponas Rache
Teil 1: Showdown mit der UOB Gang in Decite




Dies ist die tragische Geschite von Fynia Epona, die durch einen unglücklichen Zufall in uns reinlief und danach den grössten Fehler ihres Lebens begann.

Doch fangen wir ganz von vorne an. Wir widmen uns vermehrt dem Champhunten, das nämlich viel mehr bietet als nur den Scroles nachzueifern. Wir, die uns selber als Rollenspieler der dunklen Seite bezeichnen sind nicht befriedigt (ok doofer Ausdruck ich weiss hehe) mit dem reinen Monsterhacken. Die Interaktion mit anderen Spielern, die sich an sogenannten Privatchamps von uns einfinden, macht das Champhunten wirklich interessant.

Als wir vor wenigen Tagen am Orc Ford Delucia aktiv waren, stiessen vereinzelte Player zu uns, die wir mehr oder minder erfolgreich vertrieben.



Kurz vor dem Finale starb ein fast schon bekanntes Gesicht. Egal welchen Champ wir gerade jagen oder welchen Harrower wir auch zu summonen versuchen, „Nichtschwimmerin“ Kwen Veil-Tal [-+-](siehe auch News vom 20.09.03 + 12.10.03) ist fast immer dabei. Auch diesmal zog sie es vor das ganze lieber in horizontaler Lage zu beobachten. *brav*

Ihr Gildenkumpel Xorlex [-+-] verfolgte die Aktion mit mürrischem Gesicht und man sah ihn
irgendwelche Namen in sein schwarzes Buch kritzeln. Das riecht kräftig nach Rachegelüsten! [Mehr zu Xorlex aber in Fynia Eponas Rache, Teil 2]



Eine Stunde später waren wir wirklich ganz alleine unter uns wollten den Champion Neira beschwören.

Der Altar war mittlerweile halbvoll mit Kerzen und noch keine Menschenseele war in Sicht. Auf einmal taucht Fynia Epona auf und reitet gemütlich ihres Weges.
Über diesen fremden Besucher waren wir überhaupt nicht begeistert. Wortlos blickten wir uns. Es war uns allen klar, dass dieser unbescholltene Bürger schnell und ohne grosses Aufsehen zu erregen „entsorgt“ werden muss.
Die moderige Luft im Verliess von Decite bekam ihr wohl nicht sehr gut. Die Haut der sonst so frisch wirkenden Maid färbte sich gräulich. Zeit für uns zuzuschlagen!

Auf ihrem Fluchtweg stellten sich unsere Kollegen von der Ex-Bonewall (die Knochenritter) in den Weg. Danach war es ein Kinderspiel ihr die Seele zu rauben.



Fluchend und mit einem mahnenden Finger in die Höhe haltend verliess sie den Schauplatz des Schreckens.

Unbekümmert widmeten wir uns wieder unserer Neira.



Auf einmal flog uns eine Brieftaube zu mit einer schockierenden Nachricht. Nangu entzifferte die hastig verfasste Nachricht.



Der Schluss der Nachricht war eine Art Morddrohung. Schwer beeindruckt und schon abreisebereit beschlossen wir doch zu bleiben. *Ob das eine gute Idee ist?*



Wir rätselten etwas wer da wohl kommen möge. Im schlimmsten Falle wäre wohl RMC in stattlicher Truppe angerückt, das wäre sicher interessant geworden. Doch siehe da, RMC tauchte nicht auf, stattdessen kamen um die sieben Clowns unter Führung von Finya Epona angaloppiert.



Wir warteten etwas ab doch nichts geschah. Sie attackten uns nicht, sie killten nur ein paar Boneknights. Etwas verwirrt beschlossen wir zu handeln. Ein Teil der $$ler machte sich grau, während der zweite Teil auf Pks loggte.

Erik van Heyden war das erste Notoopfer.



Als wir mit unseren PKs vor Decite ankamen lief uns gleich ex Lord Drall in die Arme. Wir bereiteten ihm einen würdigen Empfang und bevor er realisierte was mit ihm passiert, riss ihm Zega Zega Zig [LuT] (Beschwerden über dumme Namenswahl bitte direkt an Chillmaster senden x_X) den Kopf ab.



Den Ink Man nagelten wir als nächsten an das eiskalte Steingemäuer, seine Schreie wurden angeblich noch weit weg von Handelsmännern auf Schiffen vernommen.



Weiter gings mit Calatin =). Heldenhaft warf er sich alleine in die Schlacht ohne Rücksicht auf sein eigenes Leben. Mutig schwang er seine Klinge und liess sein Leben kühn aber relativ sinnlos.



Erik van Heyden, mittlerweile wieder geresst, rannte auf einmal an uns vorbei. Wir nahmen sofort die Verfolgung auf und Pelf the Elf, der ihn unweit von Barneys türenlosem Tower erwischte, exekutierte den Wicht. Die umherstehenden Eisbären hatten ihre pure Freude daran.



Ich resste während dem Calatin um ein paar Worte mit ihm zu wechseln. Meine mordgeilen Gildenkumpane waren aber nicht weit weg und rochen den Braten sofort. Grölend und schreiend überrannten sie Calatin nochmals. Mit grossen Augen beobachtete ich die Flamestrikes, die auf Calatins Haupt einschlugen und die Lanzen die durch seinen Körper drangen.

Es war ein wiederlicher Anblick!



Danach herrschte erst mal Ruhe und wir loggten wieder alle auf unsere $$: Chars. Wir killten wieder wacker Monster um unserem Ziel, Neira zu beschwören, näher zu kommen.

Es dauerte aber nicht mal 10 Minuten, da kam die Truppe wieder (ein Teil davon).

Wir loggten wieder auf unsere PK Chars. Als erstes wurde Morpheen die Kehle durchgeschnitten, der kurz darauf mit einem leisen Winseln sterbend zu Boden klatschte.



Sindkeeper lynchten wir gleich danach. Kommentarlos plumpste er in den Dreck. Ein Lich, den wir schon lange kennen und schätzen, furzte Sindkeeper sogleich ins Gesicht und grinste uns frech zu =).



Elora war das nächste Opfer, das auch tot eine gute Falle machte und den einten oder anderen Männerblick auf sich zog.



Danach war das Chaos komplett. Alle noch Lebenden rannten in verschiedene Richtungen. Altec stürzte über die Treppe nahe der alten Bonewall und war somit Kanonenfutter für uns.



Chrustophksly, der besoffene Holzfäller aus Russland, wollte sich im Zombieraum (Level 1) verstecken. Dank seines hohen Alkoholgehaltes im Blut bekam er wohl relativ wenig mit von dem ganzen Schauspiel und starb irgendein Smirnovlied brummend.
[Lustig an der Stelle war, das letzte mal als die älteren Spieler unter uns wohl in Decite Level 1 waren, war auf Atlantic und da spielten wir immer die Rolle des Geistes hehe]



Zum Schluss gab’s noch eine gute Performance von Vermis. In perfekt abgestimmter Teamarbeit blockte er den wieder belebten Sindkeeper .....




... und enthauptete sein Opfer mit einem tödlichen Schnitt.




Danach war endlich Ruhe und unsere ganze Aufmerksamkeit galt Neira. Glücklich über die erfolgreiche Schlacht machten wir kurzen Prozess mit Neira und erlegten diese schnell.



Doch was war mit Fynia Epona und Co? Gaben die UOBler so schnell auf nach so hoch gesetzten Zielen? Wir waren mit unseren Gedanken schon ganz woanders als irgendwas in meinem Innern mir sagte, dass die Geschichte wohl noch nicht fertig ist ...... mal sehen ob mich mein Gefühl nicht täuscht =).

Ende von Fynia Eponas Rache Teil 1: Showdown mit der UOB Gang in Decite.

HOWARD ONE

23. Oktober 2003
HOWARD ONE
Zurück