Story's - Index
Hybrid; Hüter der Gerechtigkeit
Letztes Wochenende ritten Dreamer und ich durch abgelegene Gegenden in Sosaria auf der Suche nach alten Häusern. Die ersten milden Sonnenstrahlen in diesem noch neuen Jahr stimmten uns fröhlich und wir waren voller Tatendrang.

Etwas später entdeckten wir ein Holzhaus in dem 2 Tamer ihre Tiere afk trainierten. Makroen ist auf Hybrid erlaubt, jedoch sind trainierte Tiere eine Pest und bringen die uns so heilige Balance im Spiel durcheinander *Hebt mahnend den Finger*. Da die besagten Übeltäter im zweiten Stock zu Werke gingen kann man sie eigentlich nicht belangen.





Als wir schon weiterziehen wollten entdeckten wir die Treppe am Haus des Nachbarn =).
Auf der rechten Höhe konnte man locker in das Haus hinein zaubern wie sich herausstellte.

Gesagt getan, ich konzentrierte mich und murmelte in einem alten Dialekt „Vas Ort Grav“. Der beschworene Blitz der Gerechtigkeit - auch genannt Gottes Donner – prasselte auf die Tamer und Tiere nieder.





Ich musste noch ein paar Blitzte zaubern und der Gerechtigkeit war genüge getan.




Motiviert durch diese Heldentat ritten wir weiter in die Titan Wüste. Tamer GoM erlag in der Sekunde seinen Wunden. Da jegliche Hilfe für den armen Wicht zu spät kam nahmen wir sein Hab und Gut um es ihm später wieder zu geben, falls wir ihn wieder sehen würden *genau =)*.



Wir gingen zurück nach Delucia um unsere Waren abzuladen.

Die dort anwesenden Feinde wurde bekämpft….



und vertrieben.



Etwas später in Despise angekommen wollte ich mich den Cyclopen zu widmen. Auf einmal kam Pixxie des Weges. Trotz Namen einer Elfe hatte diese Dame nur böse Absichten. Ihre schlanken Finger griffen mir gekonnt in den Rucksack. Ein Kampf entbrannte und mit der Hilfe von ein paar lokalen Anwohnern wurde dieses Problem von der „Must do“ List gestrichen.



Der Tag war aber noch lange nicht zu Ende. Als wir uns für ein gemütliches Titanenkloppen in die Titanvalley begaben, kam uns sogleich SuperTaint entgegen. Sein loses Mundwerk und seine blutverspritzte Rüstung hiessen nichts Gutes. Ein kurzes Techtelmechtel später und auch er verlor seine Seele.




SuperTaints Weinen hallte noch von den Steinwänden als Jibs bereits angeritten kam. Auch er war ein Schaf, das schon lange vom Weg abgekommen war. Höchste Zeit ihm eine Lektion zu erteilen.





Auch dieses Kapitel konnte versiegel werden. Gesagt getan konnten wir uns bereits dem nächsten Kunden widmen, der Kunde ist schliesslich König.

Lady D-Stone mit ihren Mares BlackMan und Dumbstone kam zu den Titans.




Dreamer, immer noch heiss von den Fights verklickte sich und BlackMan erlag im Kampf gegen einen Titan.

Lady D-Stone, sichtlich erregt, erhob erzürnt die Faust…





Panikergriffen mussten wir eine Entscheidung treffen. Dreamer erklärte sich bereit, einen Mord in Kauf nehmen zu können!

Es ging nicht lange …..





… und wieder in Zusammenarbeit mit den lokalen Anwohnern war D-Stone Geschichte.

Das Wetter schlug plötzlich um und eine kalte Spätwinterbrise hielt Einzug in der Titan Valley. Wir entschlossen uns, unsere Sachen zu packen und uns nach Hause zu begeben. Die Stimmung war sichtlich gut, wir erzählte uns Witze und erörterten die Geschehen des Tages während wir losritten. Ein erfolgreicher Tag neigte sich zu Ende in der Hoffnung, dass viele solcher folgen werden.



HOWARD ONE
27. Januar 2008
HOWARD ONE
Zurück