Story's - Index
Expedition in die Vergangenheit, Eindrücke von Divinity
Expedition in die Vergangenheit, Eindrücke von Divinity

Divinity is von der selben Gruppe aufgezogen worden wie Hybrid und existiert seit gut zwei Jahren. Zusätzlich halfen Leute von wtfman.com (die auch IPY hosteten) und Leute von Run UO.


Der Shard ist im Gegensatz zu Hybrid um die T2A Zeit angesiedelt mit dem entsprechenden Regelwerk. T2A ist noch nicht aufgespielt, es soll wohl später kommen wenn sich der Server etabliert hat. Ende Dezember wurde der Shard neu aufgespielt mit etwas angepassten Regeln. Einer der wichtigsten Punkte ist, dass es keine Pferde hat auf dem Shard (und auch keine Veteranen Belohnungen). Kurz gesagt, es ist Ultima Online im Urzustand, ein noch ungeschliffener Diamant.

Nach vielen Versuchen von verschieden Leute gibt’s es also endlich einen oldschool Shard der auch läuft. Zurzeit laufen heisse Diskusionen über Divinity und Hybrid, was jetzt besser ist und wieso.

Da unsere Chars auf Hybrid teilweise schon länger fertig gemakrot sind fingen wir neben bei auf Divinity an zu spielen. Das Ganze macht ziemlich viel Spass und seit zwei Wochen sind wir relativ aktiv dort. Der Skillgain ist einiges zäher aber wenn man sich ranhält hat man einen fertigen Charakter in gut 3 Tagen.

Ob jetzt Divinity oder Hybrid besser sind ist eine sinnlose Diskussion. Die beiden Shards wiederspiegeln zwei total verschiedene Epochen von Ultima Online. Geschmäcker sind verschieden darum mag der eine Divinity und der andere zieht Hybrid vor.

Weil Geld noch Mangelware ist und die Preise generell teurer hat es noch viel freies Bauland und Leute sind dauernd in Dungeons um Geld zu machen. Das zieht natürlich auch Pks, Diebe, Looter und sonstiges Gesindel an. Darum hier ein paar Eindrücke.

Shame Lich Lords ist ein beliebter Spot, jedoch ungeeignet zum Geld machen. Wenn keine PKs vorbeirennen sind sicher Diebe am Werk, die einem Runen oder Regs klauen.


Aller Anfang ist schwer. In Shame bei den Luftelementen kann man gut etwas farmen wenn man neu ist. PKs sind auch gut vertreten, wenn man aber etwas abseits jagt hat man gute Überlebenschancen =).



Man kann sogar noch Zelte bauen für 16‘000 Gold.



Diebe sind nervig und da man grau recallen kann eine Plage. Oft erwischt man die Übeltäter aber inflagranti!



Ancient Wyrms, das Monster aller Monster ist einer der begehrtesten Trophäen die man jagen kann.



Konkurrenz schaltet man darum einfach aus wenn man in Ruhe etwas Geld machen will =).



Ein weiterer Hotspot ist beim Bloodelemental.



Häuser sind teuer und wenn man sich Eintritt verschaffen kann, darf man nach Belieben zugreifen. Wie in diesem Haus sind die Sicherheitsmassnahmen enorm bei den meisten Leuten, was das Ergattern von Lootkisten schwer macht aber nicht unmöglich.



Die Diebe nehmen kein Ende und teilweise wird einem im wahrsten Sinne des Wortes das letzte Hemd geklaut. Das Ganze ist sehr mühsam wenn man in Hyloth Level 4 steht ohne Regs und Rune. Runenbücher gibt’s, jedoch sind diese nicht blessed und bleiben darum lieber in der Bank.



Dank Hiding und meinem Busenkumpel dem Balron klärte ich die Situation aber. Trotzdem musste ich danach zum 100sten Mal aus Hyloth rauslaufen zu Fuss und mich wieder an die Bank begeben.



Verluste gibt es oft und gehören dazu. Viele Playerkiller stealthen sich an einen heran und greifen geschickt in dem Moment an, wo man anfängt eine EV zu zaubern. Mehr als ein „SCHEISSE“ kann man meistens nicht an den eigenen Bildschirm brüllen bevor man sich von den Lebenden verabschiedet.


Order Gilden die sich gegen die lokalen Chaosgilden stellen ist ein normales Bild in Vesper an der Bank.


Tamer gibt es und sie können bis 5 Drachen steuern. Da der Skillgain für Taming immens mühsam sein soll sind es bis jetzt nicht viele. Drachen lassen sich aber nicht bonden, darum ist es hart für die Tamer wenn sie sterben, ihre Tiere daraufhin verlieren oder sogar rot werden. *Blickt zu Rammstein* =).


Auch der mühsamste Amerikaner mit Superconn ist nicht unsterblich. IN YOUR FACE a rat!!!!!!



Auch im hintersten Winkel von Trinsic ist man nicht sicher beim Makroen vor Störenfrieden. GUARDS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Und wie schon 1998 ist Samstagmorgen die beste Zeit fürs Geldmachen. Die Amerikaner schlafen und man hat wenigstens teilweise ein bisschen Ruhe um Ruhm und Ehre zu erlangen.


Des Öfteren recallt man direkt in üble Schlachten zwischen Fremden und muss sich entscheiden ob man teilnehmen will oder gehen.



Fremde Gates in solchen Massenfights sollte man immer meiden. Als ich mich retten wollte durch ein scheinbar rettendes Gate landete ich genau bei den PKs zu Hause. Hi Jungs…..



Ein Opferposting darf natürlich auch nicht fehlen. Wenn die Emotionen überhand nehmen ist UO einfach immer noch am schönsten.



Das waren ein paar Eindrücke von Divinity. Wie oben erwähnt ist es einfach Geschmackssache. Für Leute die pre T2A kennen kann ich den Shard nur empfehlen. Es sind auch effektiv viele Leute von damals dort am spielen (Hallo Maeert und willkommen in der nächsten Runde).

Ich traf einige alte Gesichter von Atlantic und auch Drachenfels. Was zum Glück fehlt sind die Asiatengangs aus taiwanesischen Internetcafés, die auf Hybrid eine echte Plage sind imo. Da diese Freaks UO in den goldenen Tagen nicht kannten spielen die auf dem Server auch praktisch nicht. Der Shard ist ziemlich authentisch finde ich, hat aber ein paar Mängel wie die Diebe zum Beispiel. Leute die kriminell werden sollten imo nur Gaten dürfen nicht recallen. Es kann argh frustierend sein wenn man 4 Mal in Folge entweder stirbt oder die Runen geklaut bekommt im hintersten Ecken von Hyloth und dann erstmals einen Heiler oder Vendor auf der Fireisle finden muss.
Nichts desto trotz, ein besseres Feeling wie UO wirklich mal war kriegt man sonst nirgendwo und sollte man nicht missen.
2. Februar 2008
HOWARD ONE

HOWARD ONE
Zurück